Wir kennen sie alle: Ästhetisierte Bilder von architektonischen Wunderwerken samt perfekt abgestimmter Inneneinrichtung. Und sind wir ehrlich: Sie lassen uns zuweilen vor Neid erblassen, wenn wir uns durch die einschlägigen Magazine blättern. Trotzdem nehme ich sie gerne zur Hand – denn träumen darf man ja schliesslich, oder? Mit gelebter Wohnkultur haben solch hochstilisierte Abbildungen auch zu tun. Doch ist Wohnkultur nicht tiefgründiger, vielfältiger, komplexer?

Genau diesen Fragen widmen wir das neue Digitalmagazin Life at Home von IKEA: Um Wohnkultur, bei der die Spuren des Alltags sichtbar werden. Um Kultur, die sich immer wieder neu erfinden darf, weil sie sich den aktuellen Bedürfnissen ihrer Akteure anpasst und die Individualität von Persönlichkeiten widerspiegelt. Das kann so verschieden ausfallen, wie es Lebensformen gibt. Wie etwa bei Gabriela und Georg im Portrait «Unser Zuhause tragen wir im Herzen». Die beiden haben ihre Wohnung gegen einen Standplatz auf dem Campingplatz eingetauscht.

Dass Wohnkultur auch massgeblich von äusseren Strömungen beeinflusst wird, steht fest. Inwiefern sich etwa Online-Shopping künftig auf unser Wohnbefinden auswirkt, untersucht Autor Oliver Herwig im Beitrag «Das lässt sich (ein)richten». Dabei kommt er zuweilen auf erstaunliche Erkenntnisse. Oder haben Sie etwa gewusst, dass sogenannte OLED-Tapeten künftig auf Fingerschnippen einen brandenden Ozean in unser Wohnzimmer zaubern könnten?

Auf eine ganz andere Weise experimentierfreudig sind die beiden Designerinnen Lea Gerber und Sophie Liechti vom «Atelier Volvox». Die beiden Unternehmerinnen aus Zürich entwerfen, vertreiben und verkaufen ihre Kollektionen selber und schaffendamit hochwertige Produkte für den Heimbereich.

Dass Design keinem starren Konzept unterliegt, dessen ist sich Antonio Scarponisicher. Der Architekt – der wie ein Designer denkt und wie ein Künstler zeichnet – fordert uns in seiner monatlichen Rubrik Carte Blanche dazu auf, selber Hand anzulegen und Wohngegenstände gemäss seinen Anleitungen anzufertigen. Selfmade-Design für jedermann!

Ein Panorama der vielfältigsten Lebens- und Wohnformen, eine Analyse der Einflüsse, die unser Zuhause zum Brennpunkt zwischen Heimat, Arbeitsraum und Sehnsuchtsort machen: Das sind Themen, die den Rahmen für Life at Home bilden, dem Digitalmagazin für Wohnkultur.

Herzlich,

Raphael Rossel
Redaktionsleiter