The Democratic Design Manifesto

The Democratic Design Manifesto

Das Herzstück von IKEA nennt sich «Democratic Design» und soll mit 5 Dimensionen das Leben verändern. Gleichzeitig schön, funktional, qualitativ, erschwinglich und zudem nachhaltig produziert sollen die Produkte sein.

Was ist unter Democratic Design zu verstehen und was will IKEA damit bewirken? Unser «Democratic Design Manifesto» liefert Antworten.

Wir wollen in der Welt etwas bewegen, wir wollen sie zu einem besseren Ort machen. Unsere Idee war es, damit zu beginnen, das Alltagsleben besser zu machen. Menschlicher, fröhlicher, einfacher, cleverer und schöner anzuschauen. Und wir wollten, dass möglichst viele Menschen dieses grossartige neue Alltagsleben erfahren können. Das ist eine grosse, lustige und erstaunliche Herausforderung, und es scheint, als seien wir fast die Einzigen, die sich dieser Herausforderung stellen. Einige Unternehmen stellen schöne, aber teure Produkte her. Andere konzentrieren sich darauf, supergünstige Waren herzustellen, die vielleicht nicht sehr lange halten. Unser Auftrag geht über Design und tiefe Preise hinaus. Unser Auftrag ist diese fast unmögliche Idee, eine schöne Form mit einer guten Funktion und dauerhaften Qualität zu kombinieren und sie innerhalb einer nachhaltigen Wertschöpfungskette zu produzieren mit dem Ziel, das Produkt zu einem tiefen Preis anbieten zu können.Der Designer Nike Karlsson im Holzlager von IKEA

Wir wollen wirklich grossartige Dinge für alle Menschen erschwinglich machen. Und wir wollen dies auf eine möglichst verantwortungsvolle, spielerische und neugierige Weise tun. Wir wollen dies auf der Basis unseres idealistischen Traums erreichen, dass wir wirklich und echt für die vielen Menschen ein besseres Alltagsleben schaffen.

Wir wollen in der Welt etwas bewegen, indem wir aufzeigen, dass es möglich ist, Produkte zu schaffen, deren Qualität und Funktion die Erwartungen der Menschen übertreffen. Dass es möglich ist, Produkte zu schaffen, bei denen Nachhaltigkeit nicht nur bedeutet, in der gesamten Produktionskette Verantwortung zu übernehmen, sondern die auch den Menschen helfen, ein nachhaltigeres Leben zu führen. Dass es möglich ist, Produkte zu schaffen, die beweisen, dass ihre Form uns in Erstaunen versetzen und uns glücklich machen kann. Dass es möglich ist, Produkte zu schaffen, die zu einem so tiefen Preis erhältlich sind, dass sie für möglichst viele Menschen erschwinglich sind. Wir glauben, dass es möglich ist, all diese fünf Dimensionen in ein Produkt zu packen, und das nennen wir dann Demokratisches Design von IKEA.Ein IKEA-Designer springt auf eine luftgefüllte Matratze.

Unsere Idee des Demokratischen Designs wurzelt in einer Tradition des Funktionalismus und des Humanismus. Und sie ist auch das Ergebnis unserer spielerischen Haltung gegenüber Herausforderungen. Wir wollen die Welt verändern. Aber wir können dies nur, wenn wir neugierig, wissbegierig sind. Wir können dies nur, wenn wir es wagen, neue Formen der Zusammenarbeit, neue Materialien und neue Ideen zu erforschen. Wir können die Welt nur verändern, wenn wir den Mut haben, uns selbst ein wenig zu ändern. Anders, mutig, verrückt, innovativ zu denken. Wir können nur dann eine Veränderung herbeiführen, wenn wir allem gegenüber offen sind und wenn wir vielleicht auch etwas naiv, ja hoffnungsfroh sind. Wir können in der Welt nur etwas bewegen, wenn wir es wagen, uns gegenseitig ein wenig herauszufordern und zu provozieren. Wir können die Welt nur verändern, wenn wir den Mut haben, Fehler zu machen.

Das Interview mit Marcus Engman, Leiter Design bei IKEA und die Geschichte hinter «Democratic Design» findet ihr auf dem Blog.

Tags: DDD Democratic Design Democratic Design Days Design Nachhaltigkeit Stanley Nielsen

Inter IKEA Systems B.V. 2018