IKEA Festival – Let’s Make Room for Life

IKEA Festival – Let’s Make Room for Life

Als Teil des «Let’s Make Room for Life Festivals» hat IKEA LMX eingeladen, ein Kollektiv von Studierenden der Bachelor-Studiengänge für Bildende Künste und Medien- & Interaktions-Design an der ECAL, die mithilfe einer programmierbaren Maschine Acryl-Gemälde kreieren sollen. Während des Festivals werden die Studierenden mit dieser neuen Maschine dank ihrer vielen Kombinationsmöglichkeiten von Zufälligkeit, Farbmischung, Überlagerung und Serienproduktion zahlreiche Kunstwerke schaffen.

IKEA hat LMX, ein Kollektiv von Studierenden der Bachelor-Studiengänge für Bildende Künste und Medien- & Interaktions-Design der ECAL, dazu eingeladen, mithilfe einer programmierbaren Maschine Gemälde zu produzieren. Indem sie die ursprünglichen Einstellungen der Maschine änderten (x-, y- und z-Schaltpositionen, Prozentanteile von Cyan, Magenta, Gelb, Schwarz und Weiss, Grösse der Düsen, Farbfluss, Zufallsgrössen usw.) und eine Technologie einsetzten, um die wichtigsten Aspekte in der Malerei anzugehen, testete LMX das kreative und repetitive Bewegungspotenzial der Maschine, das durch die mathematische Präzision des Codes und den unfehlbaren Mechanismus der Maschine ermöglicht wird.

Das Bild zeigt den Druckkopf der Maschine, die Acryl-Farbe auf die Tücher plottet.

Am IKEA Festival werden die Mitglieder von LMX einige Kunstwerke, die sie anlässlich eines Workshops im Februar 2017 in der Nähe von Zürich schufen, in Massenproduktion herstellen und dabei das Potenzial der Maschine weiter erforschen, was dem Publikum einen Einblick in die Produktionsweise der Maschine ermöglichen wird.

Ein Techniker zieht das bedruckte Tuch unter der Maschine hervor.

Öffnungszeiten:
Dienstag–Sonntag, 10–20 Uhr; Mittwoch, 10–22 Uhr

Adresse:
Officina Ventura 14
Via Privata Giovanni, Ventura 14, 20134 Mailand

Tags: Callum Ross ECAL ECAL Bachelor Fine Arts and Bachelor Media & Interaction Design students Gina Proenza IKEA Festival IKEA Festival – let's make room for life Iseult Perrault Jérôme Maquelin Marc Camponovo Philomène Le Baron Pierry Jaquillard Salone del Mobile

Inter IKEA Systems B.V. 2018