Mailänder Perspektiven

Mailänder Perspektiven

Der «Salone Satellite» gilt als Sprungbrett für junge Talente. Der Aarauer Daniel Wehrli. nutzt die Schau auch, um mit seinen Innovationen die Reaktionen des Publikums einzufangen.

Der Salone Satellite ist eine kuratierte Plattform der Mailänder Möbelmesse «Salone del mobile». Nachwuchsdesigner nutzen sie, um ihre Entwürfe an der weltweit wichtigsten Fachmesse für Möbel und Einrichtungsgegenstände vorzustellen.

Entsprechend intensiv sind die Arbeitstage für die Aussteller vor Messebeginn am 14. April. Seit Wochen laufen auch die Vorbereitungen beim Industriedesigner Daniel Wehrli. In Mailand wird er sein Projekt «Seaside Sofa» vorstellen, ein Sofa für den Aussenbereich – zusammen mit einer Garderobe und einem Schuhknecht.

2Daniel_Wehrli

Die Präsentation produktionsreifer Prototypen setzt voraus, dass sämtliche Details ausgereift sind, an der Messe gibt man sie schliesslich den kritischen Blicken und Reaktionen des Fachpublikums preis. Genau diese sind für junge Designer zentral. Denn an Kritik und Lob der Messebesucher können sie ableiten, wie und ob die gezeigten Produkte vom Markt aufgenommen werden könnten.

5Daniel_Wehrli

Ins Publikum am Salone Satellite mischen sich gerne auch Vertreter grosser Hersteller, die nach Neuheiten und Ergänzungen für ihre eigenen Kollektionen suchen. Für Daniel Wehrli ein zusätzlicher Grund, den bestmöglichen Auftritt seiner Exponate sicherzustellen.

3Daniel_Wehrli

Die Herstellung des «Seaside Sofas» schloss er vor einigen Wochen ab. Dessen Ursprung geht auf seine Masterarbeit an der ECAL 2013 zurück. Er hatte sich zum Ziel gesetzt, eine Outdoor-Couch zu entwerfen, die den Komfort eines Sofas bietet, aber deutlich leichter als ein herkömmliches Polstermöbel ist. Ausgehend von den sogenannten Deckchairs. gelang es ihm, im Laufe der weiteren Entwicklung ein knapp 20 kg leichtes Sofa zu konstruieren. Wie es sich anfühlt, in ihm zu sitzen, werden wir in Mailand testen und ausführlich darüber berichten.

4Daniel_Wehrli

Über Daniel Wehrli

Daniel Wehrli machte eine Schreinerlehre, ehe er 2009 an der Fachhochschule Nordwestschweiz die Ausbildung zum Industriedesigner abschloss. Nach einigen Jahren Berufserfahrung fügte er seinem Portfolio einen Master im Bereich Produktdesign an der ECAL in Lausanne hinzu. Im Februar 2014 gründete er sein eigenes Designstudio und arbeitet zudem als Wissenschaftlicher Assistent beim Kompetenzzentrum für Produkte und Textilien der Hochschule Luzern.

Tags: Daniel Wehrli Mailänder Möbelmesse Prototyp Salone Satellite Seaside Sofa

    Inter IKEA Systems B.V. 2018